Wir empfehlen
MÄRZ 2014

Volle Taschen

Bis zum Fasching dauert es zwar noch ein wenig, MundArt übt sich aber schon mal in der Herstellung von Indianerkrapfen.

E

in Dim-Sum-Meister hätte keine große Freude mit mir gehabt. Bin ich doch gleich am Reisteig gescheitert: Nach mehreren Anläufen und einigen missglückten Rettungsversuchen habe ich den Teig höchst unharmonisch ins Nirwana befördert. Meine eigene Dim-Sum-Erleuchtung ist dabei in weite Ferne gerückt. Dafür hat sich der Zorn in mir ausgebreitet. Hatte ich doch keine Ahnung, wieso mir dieser Teig misslang. Wie immer in solch prekären emotionalen Situationen, trank ich eine Tasse Tee, meditierte mit Hilfe der Schattenboxkunst Taijiquan, entlockte der alten Bambusflöte ein paar warme Weisen und faltete einhändig eine mittelschwere Origami-Figur (kleiner, feuerspeiender Drache). Damit waren mein Yin und mein Yang wieder so halbwegs im Gleichgewicht und ich konnte mich dem Nudelteig zuwenden.

// 

Ach ja, sollte unter euch ein Dim-Sum-Meister sein, dann darf er oder sie mir bitte den Trick mit dem Reisteig verraten. Allen anderen wünsche ich einen feinen Frühling mit herrlichen Genüssen und Geschmäckern. 

Das Rezept

Zutaten

Teig: 1 Ei, 125 g Mehl, 1 Prise Salz, 3 TL warmes Wasser


Füllung:
8 rohe Riesengarnelen, 2 El Mehl, 2 El Kartoffelstärke, Salz, 1/2 Tl Zucker, 3 EL Sojasauce, Frühlingszwiebel


Dazu:
Sojasauce mit Chili und frisch gehacktem Koriander


Besondere Geräte:
Bambus-Steamer (Dämpfkorb, erhältlich im Asia-Shop)

Die Zubereitung

MundArt hat sich Dim-Sum-Täschchen vorgenommen

Teigkreise ausstechen

MundArt hat sich Dim-Sum-Täschchen vorgenommen

Garnelen putzen

MundArt hat sich Dim-Sum-Täschchen vorgenommen

Garnelen hacken

MundArt hat sich Dim-Sum-Täschchen vorgenommen

Täschchen formen

MundArt hat sich Dim-Sum-Täschchen vorgenommen

Mit Frühlingszwiebeln zusammenbinden

MundArt hat sich Dim-Sum-Täschchen vorgenommen

Mit Sojasauce, Koriander und Chili servieren

MundArt hat sich Dim-Sum-Täschchen vorgenommen

Mahlzeit!

Zubereitung:

Für den Teig Ei, Mehl und Salz vermengen und zu einem Teig verkneten. Ist er zu spröde, arbeitet man löfferlweise (!) warmes Wasser ein. In Klarsichtfolie einpacken und im Kühlschrank rasten lassen. Die Riesengarnelen putzen, schälen und entdarmen: Dazu setzt man am Rückgrat einen Schnitt und kann dann den Darm vorsichtig herausziehen. Das Garnelenfleisch fein hacken und mit Mehl, Kartoffelstärke, Zucker und Sojasauce gut durchmengen. Beiseite stellen.

Den Teig dünn auswalken oder durch die Nudelmaschine drehen. Mit einem Glas oder Ausstecher Kreise mit ca. 8 bis 10 cm Durchmesser ausstechen, mit einem feuchten Tuch bedecken und rasch verarbeiten: In die Mitte jedes Teigblatts setzt man einen Teelöffel Garnelenfüllung, klappt die Ränder zusammen und formt ein hübsches Täschchen. Frühlingszwiebel im kochenden Wasser kurz blanchieren, in kaltem Wasser abschrecken, in Streifen schneiden und die Tascherln damit zubinden.

 

Den Steamer mit Salat- oder Kohlblättern auslegen und die Dim Sums draufsetzen. Auf einen Topf mit kochendem Wasser setzen und ca. 10 Minuten (zugedeckt) dämpfen lassen. Mit Soja- oder Fischsauce servieren. Koriander und Chilischoten fein hacken und dazureichen.