Wir empfehlen
JÄNNER 2014

Test

What else?

In puncto Bequemlichkeit sind Kaffeekapsel-Maschinen nicht zu schlagen. Wir haben sechs Sorten getestet, die (noch) in den Marktführer, die Nespresso-Maschine, passen.

Fotos: Emanuel Kaser
N

espresso – what else? Diese Frage kann man mittlerweile mit „einiges“ beantworten. Wer keine Lust hat, für jeden Kaffeenachschub in der Nespresso-Boutique vorstellig zu werden oder eine Onlinebestellung aufzugeben, hat seit einiger Zeit auch die Möglichkeit, auf andere Hersteller auszuweichen. In den letzten Monaten haben auch Supermärkte wie Spar und Diskonter wie Hofer eigene Kapseln auf den Markt gebracht, die für Nespresso-Maschinen verwendet werden können. Diese sind allesamt billiger als das Original – aber nicht unbedingt besser, wie unser Blindverkostungs-Test mit dem Innsbrucker Barista-Meister Cem Korkmaz ergeben hat.

// 

Wer trotzdem sparen will, sollte jetzt zugreifen – die neuesten Nespresso-Maschinen sind bereits nicht mehr kompatibel mit den „Klon-Kapseln“. Das Imperium schlägt zurück.

Espresso Test 24

Der Experte

Cem Korkmaz ist 31 Jahre alt und beschäftigt sich seit sieben Jahren intensiv mit Kaffee. Er führt zwei COFFEEkult-Filialen in Innsbruck und betreibt das „Kaffemobil“ am Cyta-Flohmarkt. Korkmaz ist zweifacher Tiroler Barista-Meister und wurde 2011 zum Österreichischen Barista-Meister gekürt. Sein Wissen gibt er in Workshops und Schulungen an Laien und Profis weiter.

Der Test

Caffè Vergnano 1882: Espresso Arabica (Spar)

2,99 Euro für 10 Kapseln

„Die Crema ist sehr hell für einen Espresso. Ingesamt schmeckt der Kaffee flach und wässrig. Es gibt zwar ein gewisses Maß an Bitterkeit, aber kein Aroma.“

Jacobs Momente Espresso Classico (alle Supermärkten)

2,99 Euro für 10 Kapseln

„Die Crema ist etwas dicker als beim ersten Espresso – das ist aber kein Qualitätskriterium. Der Kaffee schmeckt sehr flach und wässrig. Man könnte sagen: Wasser mit Kaffeegeschmack.“

Nespresso Roma  

3,50 Euro für 10 Kapseln

„Die Crema ist dünkler als bei den anderen, außerdem ist sie schön fest. Dieser Espresso hat immerhin einen echten Kaffeegeschmack. Sticht heraus.“

100 % Espresso Ristretto (Hofer)

1,99 Euro für 10 Kapseln

„Die Crema ist hell, aber vorhanden. Der Kaffeegeschmack ist da – nicht unbedingt rund, aber das kann man annähernd einen Espresso nennen.“

Kaffeekapseln im Test

Die Auswahl: Einmal Nespresso, fünfmal Supermarkt

Kaffeekapseln im Test
Kaffeekapseln im Test
Kaffeekapseln im Test

Das Endergebnis:

1. Platz

Nespresso Roma

2. PLATZ

100 % Espresso Ristretto (Hofer)

3. PLÄTZE

Café Royal Espresso (Spar) und Caffè Vergnano 1882: Espresso Arabica (Spar)

5. PLATZ

Jacobs Momente Espresso Classico (alle Supermärkte)

6. PLATZ

Ethical Coffee Company Espresso (Billa)

Das Kommentar des Experten:

„Eigentlich wundert es mich nicht, dass Nespresso der beste Kaffee war. Man kann von der Firma halten, was man will, aber sie stecken sehr viel Geld und Arbeit in die Kaffeequalität.“

3 Fragen an den Barista-Meister:

Fotos: Emanuel Kaser
6020:

Kann man mit Kapselmaschinen überhaupt einen guten Kaffee zubereiten? Cem Korkmaz: Nach meinen Kriterien nicht. Kaffee ist nur dann gut, wenn die Bohnen frisch geröstet und frisch gemahlen werden – da hilft auch die Aromaverpackung der Kapseln nichts.

 

Verstehst du, wieso sie trotzdem so beliebt sind? Ja, schon. Für den durchschnittlichen Koffeinjunkie sind sie praktisch, weil sie keinen Dreck machen. Viele trinken ihren Kaffee sowieso mit Milch und Zucker – so wird fast alles „trinkbar“. Ein Kaffeeliebhaber wird damit aber nie glücklich werden. Und die Kosten sind auch beachtlich: Selbst wenn man die günstigeren „Klon-Kapseln“ kauft, ist der Kaffeepreis auf den Kilo gerechnet immer noch sehr hoch.

 

Wie trinkst du deinen Kaffee? Ich bin ein großer Fan von Filterkaffee. Dazu kommen zehn bis 15 Espressi pro Tag. Wenn ich reise und kein eigenes Equipment dabei habe, trinke ich aber lieber gar keinen Kaffee als einen schlechten.

 

Vielen Dank für das Gespräch.